Northeimer Datenbank Deutsches Gedicht

Frühlingssonnenschein von

Frühlingssonnenschein

Es nicken die duftigen Rosen
Ins offene Fenster hinein,
Und grüßen mich herzinnig
Vom Lenz und Sonnenschein.

O schöner, holder Frühling,
O bliebest du ewig da,
Wie fühlt' ich da die Wonne
Des offenen Himmels mir nah!

Wie wäre der Schmerz und die Sorgen
Der frohen Seele so fern,
Wie glühte dann rein und edel
Der ewigen Liebe Stern!

O goldner Frühling, ziehe
Ins Herz mir tief hinein,
Daß ewig drinnen leuchte
Dein holder Sonnenschein!