Northeimer Datenbank Deutsches Gedicht

Der Mond ist aufgegangen von

Der Mond ist aufgegangen
Und überstrahlt die Well'n;
Ich halte mein Liebchen umfangen,
Und unsre Herzen schwell'n.

Im Arm des holden Kindes
Ruh ich allein am Strand; -
»Was horchst du beim Rauschen des Windes?
Was zuckt deine weiße Hand?«

»Das ist kein Rauschen des Windes,
Das ist der Seejungfern Gesang,
Und meine Schwestern sind es,
Die einst das Meer verschlang.«