Northeimer Datenbank Deutsches Gedicht

Guter Rat von

Guter Rat

Mach dich von Sehnsucht frei und leb im Licht!
Haus nicht im Träumerschloß mit Spiegelwänden!
Du glaubst, das ist die Welt, was sie dir blenden, -
Ach nein, die Welt, mein Junge, ist das nicht.

Es ist ein tückisches Spiel des schiefen Schliffs
Und oft wohl gar Betrug, was sie dir zeigen.
Hinaus! Schlag sie entzwei, aufs Pferd zu steigen
Beherzten Sprungs und festen Zügelgriffs!

Hussa Galopp! Und mitten in die Welt!
Sei nur Sankt Jörg, und du findst Ungeheuer
Und schreitst durch Teufelsflut und Drachenfeuer
Zu einem schönen Kind, das dir gefällt
Und dir zum Lohn für deine Abenteuer
Die holdste Frucht aus Gottes großer Scheuer,
Den vollen Mund zum Kuß entgegenhält.