Northeimer Datenbank Deutsches Gedicht

Abendbetrachtung von

Abendbetrachtung

Glänzender sinket die Sonne
Dort in das wallende Meer;
Glühend in höherer Wonne
Tanzen die Wogen umher.
Scheidend noch lächelt sie Fluren,
Welche sie heute beschien,
Sieht ihre segnenden Spuren:
Blumen und sprossendes Grün.

Ihre belebenden Strahlen
Lohnten des Ackermanns Fleiß,
Zwangen die Erde, zu zahlen
Eiserner Arbeit den Preis.
Felder und Wälder zu schmücken,
Bleibet ihr ewige Pflicht,
Und es durchströmt mit Entzücken
Alles was lebet ihr Licht.

Eben so scheidet der Weise,
Wenn er die Laufbahn vollbracht,
Heiter aus traurendem Kreise,
Den er einst glücklich gemacht.
Möchte auch ich einst so scheiden,
Froh des Gedankens in mir:
?Einiger Traurenden Leiden
Wurden gelindert von dir!"