Northeimer Datenbank Deutsches Gedicht

Eher nicht von

Eher nicht

Liegt es einst hinter mir, das Kampfgefilde
Des Erdenlebens, wenn mein Auge bricht,
Und ich erwache, Herr, nach Deinem Bilde:
Dann wird mein Herz gesättigt – eher nicht.

Wenn ich der Gnade volles Heil gefunden,
Kein Dorn der alten Schuld mich mehr umflicht,
Sind ausgeheilt der Sünde letzte Wunden:
Dann wird mein Herz genesen – eher nicht.

Wenn nun mein tiefstes Leben, losgekettet,
Im Zug der Liebe aufwärts schwebt zum Licht,
Wenn ich Ihm schauen darf, der mich gerettet:
Dann wird mein Herz befriedigt – eher nicht.

O Dank Dir, Herr, für dieses leise Trösten!
Nicht ewig birgest Du Dein Angesicht;
Bald hör' ich Lobgesänge der Erlösten,
Dann wird zum Psalm mein Seufzer – eher nicht.