Northeimer Datenbank Deutsches Gedicht

Metamorphosen von

Metamorphosen

Seht dort den Regentropfen beben
An jenes Baumes dunklem Stamm!
Als Demant glänzt er hell im Schweben,
Doch sinkt er nieder, wird er Schlamm. -
Allein, ihn wieder aufzuraffen,
Und ihn, der farblos erst und fahl,
Auf's neu zum Demant umzuschaffen,
Genügt's an einem Sonnenstrahl.

So zittert auch am Baum des Lebens
Das Frauenherz im Sturm der Welt,
Sein Ringen, Kömpfen ist vergebens,
Zu schwachist seine Kraft, es fällt!
Doch um sich leuchtend zu erheben,
Von seinem tiefen Sündenfall,
Und ätherklar empor zu schweben,
Braucht es nur einen Liebesstrahl.