Northeimer Datenbank Deutsches Gedicht

Wohl dem / der liebet / und wieder geliebet wird von

Wohl dem / der liebet / und wieder geliebet wird
Gesang

LIebste / weil du mich wilt lieben /
und dich mir ergeben hast /
weil du mich nicht wilt betrüben /
also soltu deine Rast
auch bey meiner Feder finden /
die dich wird mit Weißheit binden.
O wie glüklich ist zu schäzen
der / dem eß so wohl gelingt /
und sein Leben so weit bringt /
daß er sich noch kan ergezen
an der Liebsten Kegenwart /
die ihn vor betrübte hart.
Nun / nun bin ich ich new gebohren
Liebe sehr und bin geliebt /
alle Sorg hat sich verlohren /
weil mich Galatee giebt
Ihrer Freundschafft hohes Liecht /
das mich auch lest sterben nicht.
O wie wohl ist meinem Herzen /
O wie frölich bin ich doch /
weil ich frey von allen Schmerzen /
kan der Liebe süsses Joch
durch die wieder Liebe tragen /
die mich hilfft aus allen Plagen.
Nun mein Lieb / du solt auch spüren /
wie getreu ich bleiben wil;
Ich wil deinen Namen führen /
weil du bist mein höchstes Ziel;
wo man meine Schrifften kennet /
sol dein Nahm auch sein genennet.