Northeimer Datenbank Deutsches Gedicht

Dein Wille geschehe! - Doch was ist dein Wille? von

Dein Wille geschehe! - Doch was ist dein Wille?
Dein heilig Reich komme - doch wo naht es sich?
Ich ruf's durch die Welt; doch in ewiger Stille
Verbreitet sich Schweigen und Grausen um mich.

Dich such' ich im Himmel, auf Erden, im Herzen,
Doch Vater, Allew'ger, ach wo find' ich Licht?
Dich faßt' ich in Wonnen, Dich faßt' ich in Schmerzen,
Nun irr' ich im Dunkel und fasse Dich nicht.

Und bin ich ein Geist denn, und hat ewig Leben
Dein Athem dem Kind in die Seele gehaucht,
So muß deine Liebe dort Antwort mir geben,
Weil hier meine Liebe die Antwort gebraucht.