Northeimer Datenbank Deutsches Gedicht

Wie eine Blume der Sturm hat Kummer das Herz mir entblättert von

Wie eine Blume der Sturm hat Kummer das Herz mir entblättert,
Und das zerrißne Gefühl flattert nun irrend umher.

Ist's doch noch lange nicht Herbst, wohin ihr verwehenden Blüthen?
Fruchtlos verödender Stamm, wurzelst umsonst du so fest?

Räthselhaft-leidiger Gram! Suchst du den Lenz oder Winter;
Liebesglück, tödtende Ruh, beide vermissend zugleich?

Lehrt dich nicht rings die Natur den Kreislauf der Zeiten erkennen,
Daß du, zu frühe erstarrt, träumend des Frühlings gedenkst?

anno 1831