Northeimer Datenbank Deutsches Gedicht

Gleichniß von

Gleichniß

Ich bin nicht die Kerze,
Mein Schatz, in dem Saal,
Die fesselt die Blicke
Der Menschen zumal.

Ich bin nicht das Feuer,
So lodernd und warm,
Darum sich vereinet
Geselliger Schwarm.

Doch bin ich ein Lichtlein,
Dem Herzen bekannt,
Das nur in dem Rauschen
Dir trüber gebrannt.

Wenn Kerze und Feuer
Erloschen schon sind
Und spurlos die Menge
Zur Ferne verrinnt, -

Da fühlst du ein Sehnen,
Da denkest du mein
Und flüsterst: komm' wieder,
Befreundeter Schein!

So gleich' ich dem Monde,
Deß silbernes Bild
Noch künftig wie heute
Die Thränen dir stillt.