Northeimer Datenbank Deutsches Gedicht

Frühlings Erwachen von

Frühlings Erwachen
Selig strahlt der Himmel nieder,
Wie ein blaues Kindesaug',
Und ein Flöten tönet wider
In dem sanften, süßen Hauch.
Kehrt ihr wieder, Frühlingswonnen,
Bringet neuen Jugendglanz?
Habt den Schleier schon gesponnen
Um den duft'gen Myrtenkranz?

Ja, es feiert schöne Feste
Wunderbar nun die Natur,
Und sie ladet alle Gäste
Mit Schalmei zur Blumenflur.
Jubellieder, Quellenrauschen,
Und die Zweige Blüten streun,
Und ein himmlisch Liebeslauschen
Geht verwirrend durch den Hain.