Northeimer Datenbank Deutsches Gedicht

Der Königin von

Der Königin

Du stille, liebliche Gestalt,
Du rührend junges Leben!
Wer hat so frühe die Gewalt
Dir über mich gegeben?

Nimmst ein mein Herz als Königin,
Es läuten alle Glocken,
Und selig wogt's und strömt's dahin,
Der Herrin zu frohlocken.