Northeimer Datenbank Deutsches Gedicht

Kein' größre Freud' auf Erden ist von

Kein' größre Freud' auf Erden ist

Kein' größre Freud' auf Erden ist,
Als wer sein Liebchen heimlich küßt,
Sein heimlich Liebchen alleine:
O langes, kurzes Liebesglück!
Ein Blick, ein Kuß, ein Kuß, ein Blick -
Ade, du Süße, du Feine!

Und wenn ich will zur Linde gehn,
Und seh' mein Liebchen im Reigen stehn, -
Da muß ich's eben meiden.
Ach, daß ich soll verborgen tragen
Der Liebe Lust, das muß ich klagen,
Mein Herze will's nicht leiden!

Doch seh' ich dich, du süßes Pfand,
O Ringlein von der Liebsten Hand,
Dahin sind Gram und Sorgen!
Im roten Gold ein schwarzer Stein, -
Weiß niemand doch, wann wir allein
Vom Abend bis zum Morgen!