Northeimer Datenbank Deutsches Gedicht

Drei Rosen von

Drei Rosen

Drei Rosen blühn an einem Zweig,
Heißen Schweigen, Meiden, Leiden,
Sie sind durch keinen Fingerzeig
Am Strauch zu unterscheiden.
Von stiller Liebe wird beglückt,
Wer sich die Rose Schweigen pflückt
Und läßt die andern beiden!

Gemieden und geschrieben wird,
Was Treue sich geschworen,
Wenn eins sich in den Rosen irrt
Und hat die zweit' erkoren.
Doch wer sich gar die dritte bricht,
Dem geht der Liebe strahlend Licht
In Leid und Nacht verloren.

Wir können nicht vorübergehn
Mit Scherzen und mit Rosen,
Wir müssen wählen, wo sie stehn,
Eins von den Liebeslosen.
Greif' zu! greif' in den Strauch hinein,
Brich sie dir selber ab, die dein'
Von den drei Schicksalsrosen.