Northeimer Datenbank Deutsches Gedicht

David Taut und Christina Federau von

David Taut und Christina Federau

21. Febr. 1640.

Ex Psalmo 30, V. 2, 3, 4.

Ich wil auß voller Seelen,
Herr, preisen deine Macht,
Der Du mich auß der Hölen
Des Todes hast gebracht,
Nimst meiner Noth dich an,
Daß ich der falschen Zungen,
Die auff mich hart gedrungen
Itzt sicher lachen kan.

Trotz allen, die mich hassen!
Wer sich getrost, mein Gott,
Auff dich weiß zu verlassen,
Wird nimmermehr zu spott:
So bald ich zu dir schrey'
Vnd klage meinen Schaden,
So machstu mich in Gnaden
Davon, o Heiland, frey.

Du holest auß dem Grabe,
Herr, meine Seel' herfür,
Das Leben, so ich habe,
Erkennt sich schuldig dir:
Davor sol jederzeit
Bey mir dein Lob erklingen,
Dich, Höchster, wil ich singen
Itzt vnd in Ewigkeit.