Northeimer Datenbank Deutsches Gedicht

Braut-Tantz. - Christoff Heilsberger und Sophie Derschow von

Braut-Tantz. - Christoff Heilsberger und Sophie Derschow

19. Okt. 1649.

Dieser Tag sol unser seyn,
Weg, besorgtes weh!
Frewden her! vertreibt die Pein
Auff die wüste See:
Her! nach Euch wünscht Jung und Alt
Hier auff diesem Sal:
Krönt mit Frewden mannigfalt
Unser Hochzeit-Mal.

Dieses Ehfest feyren wir,
Bräutigam und Braut,
Mit geziemter Lust und Zier,
Die hie wird geschawt:
Daß sich alles sauber trägt,
Daß der Jugend Schar
Köstlich sich hat angelegt,
Ursacht dieses Par.

Ihrer edlen Tugend Gold,
Ihrer Unschuld Wehrt,
Welcher Gott und Menschen hold,
Haben dis begehrt:
Kinder, strebt, wie müglich ist,
Nur nach Ehr' und Zucht,
Und erkennt auch dieser frist
Solcher Arbeit Frucht.

Jetzund aber greifft Euch an,
Seht, der Tantz bricht auff,
Der gewünschte Frewden-Mann,
Und sein bunter Hauff:
Amor selbst spielt vor ihm her,
Folgt ihm wie im Streit,
Führt ein jeder, sein Gewehr,
Huld und Freundligheit.

Tantzt, ihr habt doch dessen Fug,
Nehmt Euch keine Rhu,
Ist der Abend Euch nicht gnug,
Nehmt die Nacht dazu:
Ehr' und Zucht, der Jugend Kron',
Halten bey Euch Hauß,
Und sehn jeglichem zu Lohn
Seines gleichen aus.