Northeimer Datenbank Deutsches Gedicht

Ihr kennt vom alten Kaiser die Sage wunderbar von

Gehört an den Schluß der Lieder von 1870/71.

Ihr kennt vom alten Kaiser die Sage wunderbar,
Wie er tief im Kyffhäuser schläft schon viel hundert Jahr,
Und wie er soll erwachen dereinst zu blutgem Streit
und töten wird den Drachen, der Deutschland lang entzweit.

Wenn dann die Donnerwolke des Kampfes sich zerstreut,
Dann wird dem deutschen Volke erstehn die goldne Zeit.
Dann wird ob deutschem Lande ein ew'ger Friede blau'n
und frommer Eintracht Bande umschlingen alle Gau'n.

Was mit Prophetenahnung die Alten so geschaut,
Und was zu steter Mahnung die Sänger uns vertraut:
Das soll uns Nachgebornen heut in Erfüllung gehn;
wir sind die Auserkornen, die es vollendet sehn.

Heil dir im weißen Barte, du jugendlicher Greis!
Um deine Siegsstandarte schlingt sich der höchste Preis!
Es geht in den Kyffhäuser Held Friedrich nun zur Ruh, -
sein Erb als deutscher Kaiser bist, König Wilhelm, du!