Northeimer Datenbank Deutsches Gedicht

Kommt, laßt uns gehn spazieren von

Kommt, laßt uns gehn spazieren
durch den viel grünen Wald;
Die Vöglein musizieren,
daß Berg und Thal erschallt.

Wohl dem, der frei kann singen,
wie du, du Volk der Lust,
Und seine Stimme schwingen
zu dem, auf den er hofft.

O wohl dem, der frei lebet,
wie du, du leichte Schar,
In Trost und Frieden schwebet
Und außer aller Fahr!