Northeimer Datenbank Deutsches Gedicht

Mein Herzlein thut mir gar zu weh von

Mein Herzlein thut mir gar zu weh,
das macht, daß ich in Trauern steh.
Mein Herzlein thut mir weh,
gleich wenn ich dich anseh:
Ach soll ich dich verlassen?
das thu ich nimmermehr.

Mein Herzlein thut mir gar zu weh,
das macht, daß ich in Sorgen steh:
Wenn ich im Garten steh,
mein süße Blum nicht seh,
Um meine weiße Lilge
thut mir mein Herze weh.