Northeimer Datenbank Deutsches Gedicht

Verstohlen geht der Mond auf! von

Verstohlen geht der Mond auf!
blau blau Blümelein!
Durch Silberwölkchen führt sein Lauf.
Rosen im Thal, Mägdlein im Saal, o schönste Rose!

Er steigt die blaue Luft hindurch,
bis daß er schaut auf Löwenburg.

O schaue, Mond, durchs Fensterlein,
Schön Trude lock mit deinem Schein.

Und siehst du mich, und siehst du sie,
Zwei treure Herzen sahst du nie.