Northeimer Datenbank Deutsches Gedicht

Aus dem 84. Psalm Davids vom 6. bis zum 9. Vers von

Aus dem 84. Psalm Davids vom 6. bis zum 9. Vers

Wenn Drangsal und Gefahr
Sich wider deine Schaar
Einmütig, Gott, verschworen,
Die Helle sie bekriegt
Daß Menschen Raht erliegt
Vand lles giebt verlohren:

Wol denen, welche sich
Dir heimgestellet, dich
Für jhre Stärcke halten,
Die dir mit aller Macht
Zu folgen sind bedacht,
Und furchtsam nicht erkaltten,

Von Hertzen bey dir stehn,
Das Thränen-Thal durchgehn
Wo Noth und Grawen wachen,
Vnd, wenn für dürrer Zeit
Man nur nach Wasser schreyt,
Daselbst viel Brunnen machen.

Die Lehrer, so dein Wort
Dann treiben fort und fort,
Vnd gern sich lassen höhnen,
Empfinden Schmuck und Ruh,
Sie allesampt wirst du
Mit vielem Segen krönen.

Sieg über Sieg behält
Bey jhnen doch das Feld,
Der Feinde Sturm muß schwinden
Und selbst gestehn mit Spott,
Es sey der rechte GOTT
Zu Zion nur zu finden.