Northeimer Datenbank Deutsches Gedicht

Morgen- und Abendopfer von

Morgen- und Abendopfer

Nun sich der Tag geendet,
mein Herz zu dir sich wendet
und danket inniglich;
dein holdes Angesichte
zum Segen auf mich richte,
erleuchte und entzünde mich.

Ich schließe mich aufs neue
in deine Vatertreue
und Schutz und Herze ein:
die fleischlichen Geschäfte
und alle finstern Kräfte
vertreibe durch dein Nahesein.

Daß du mich stets umgibest,
daß du mich herzlich liebest,
mich rufst zu dir hinein;
daß du vergnügst alleine
so wesentlich, so reine,
laß früh und spät mir wichtig sein.

Ein Tag der sagt dem andern,
mein Leben sei ein Wandern
zur großen Ewigkeit:
O Ewigkeit, so schöne,
mein Herz an dich gewöhne;
mein Heim ist nicht in dieser Zeit.