Northeimer Datenbank Deutsches Gedicht

An C.C. von

An C.C.

Zum Abschied will ich's offen Dir gestehen,
Dein helles Lachen machte mich nervös;
Du weißt, ich bin bizarr - vielleicht auch bös,
Denn manchmal muß ich Tränenelend sehen.

Und wenn auch grudgescheite Männer meinen,
Der größte Schatz sei stete Fröhlichkeit,
So sag' ich trotzdem keck: Von Zeit zu Zeit
Verleiht pikanten Reiz ein bißchen Weinen.