Northeimer Datenbank Deutsches Gedicht

In der Fabrik von

In der Fabrik

Sah ich eine Weile zu,
Wie die Funken stieben;
Räder, Riemen ohne Ruh
Durch den Tag getrieben.

Hört' ich eine Weile, wie
Die Maschinen stöhnen,
Unter ihrer Melodie
Alle Pfosten dröhnen.

Stampf und Stoß und Surr und Summ
Machten mich beklommen,
Ging zum Thor hinaus ich stumm,
War so froh gekommen.

Draußen sah in Staub und Ruß
Ich ein Mädchen stehen;
War so eben flügge. Muss
Jugend so vergehen?

Fort! nur fort! Schon grüßt mich hoch
Freier Wipfel Brausen,
Aber immer hör' ich noch
Rädersurrn und -sausen.