Northeimer Datenbank Deutsches Gedicht

An gewisse Virtuosen von

An gewisse Virtuosen

Die Welt ist ungerecht.
Hans Schlau, der sich empfahl
Mit seines Nachbars altem Tiegel,
Ihn setzt man, weil er stahl,
Flugs hinter Schloss und Riegel.
Und ihr, die ihr so oft
Mit eurer Fingerfertigkeit
Dem lieben Gott die Zeit,
Den Nachbarn ihre Ruh' gestohlen,
Ihr lauft noch frei umher.
Möcht' euch der Satan holen.