Northeimer Datenbank Deutsches Gedicht

Gebet von

Gebet

Die wunden Arme schlinge,
o Herr, um mich!
Den trotz'gen Sünder, zwinge
an dich, an dich.

Und die zerschlagne Wange
neige zu mir.
Mach, daß ich rede-bange
schweige vor dir,

und in der Stille sage,
was du getan,
daß weinend ich beklage
dann meinen Wahn.

O lehre mich ermessen,
wie gut du bist;
alles, alles vergessen
was sonst noch ist.