Northeimer Datenbank Deutsches Gedicht

Ein Tag-Gesang von

Ein Tag-Gesang

An dem wasser das uns fern klagt
Wo die pappel sich lind wiegt
Sitzt ein vogel der uns gern fragt
Der im Laube sich dem wind schmiegt.

Und der vogel spielt leis auf:
Flur und garten sind vom blühn tot
Jedes weiß sich schön im kreislauf.
Sieh die gipfel vor dir glühn rot!

Nur erinnrung läßt als traumsold
Der zu glücklichern seinen zug lenkt
Seiner hand entrieselt traumgold
Das er früh und nur im flug schenkt.

Heb das haupt das sich bang neigt
Ob aus tiefen ein gesicht winkt —
Uns so warte bis mein sang schweigt
Und so bleibe bis das licht sinkt.