Northeimer Datenbank Deutsches Gedicht

An eine Rose von

An eine Rose

Du kleine Rose, glaube mir,
Du sollst Lucindens Busen schmücken.
Ich selber will dich ihr
Itzt auf den vollen Busen drücken.

Dann sag ich: »Mädchen, küsse mich,
Sieh, die hat Flora dir geweihet.
Sieh, wie die Rose sich
Schon über ihre Stelle freuet.«

Doch untersteht ein Jüngling sich
Dich von dem Busen abzubrechen:
Dann, Rose, räche mich,
Dann mußt du ihn gewaltsam stechen.

Doch wenn in meines Mädchens Brust
Nach mir sich zarte Wünsche regen -
O die geliebte Brust!
Dann hauch ihr süßern Duft entgegen.

An eine Rose

Du kleine Rose, glaube mir,
Du sollst Lucindens Busen schmücken.
Ich selber will dich ihr
Itzt auf den vollen Busen drücken.

Dann sag ich: »Mädchen, küsse mich,
Sieh, die hat Flora dir geweihet.
Sieh, wie die Rose sich
Schon über ihre Stelle freuet.«

Doch untersteht ein Jüngling sich
Dich von dem Busen abzubrechen:
Dann, Rose, räche mich,
Dann mußt du ihn gewaltsam stechen.

Doch wenn in meines Mädchens Brust
Nach mir sich zarte Wünsche regen -
O die geliebte Brust!
Dann hauch ihr süßern Duft entgegen.