Northeimer Datenbank Deutsches Gedicht

An Amarant von

An Amarant

Lob und Tadel.

Lobt dich ein guter weiser Mann,
Wie tanzt mein Herz vor Freuden!
Lobt dich ein Weib, wie bin ich dann
Im Stillen zu beneiden!

Nur, tadeln sie, als Sonderling,
Dich lächelnd und bescheiden:
Was muß ich, ach! ich armes Ding,
Mit stummem Munde leiden!

Doch tadelt, Freund, ein Mädchen dich,
So denk' ich: Laß sie neiden!
Allein ihr Lob - wie wunderlich! -
Kann ich durchaus nicht leiden!