Northeimer Datenbank Deutsches Gedicht

Keuzlein von

Keuzlein

Ich armes keuzlein kleine
wo sol ich fliegen aus?
Bei der nacht so gar alleine,
bringt mir gar manchen graus.

Der ast der ist entwichen,
darauf ich ruhen solt,
die leublein sein all verblichen,
mein herz ist trawrens vol.

Muß ich von dir mich scheiden,
herzlieb, ganz trawrig bin;
Es gschach mir nie so leide:
Ade! ich far dahin.