Northeimer Datenbank Deutsches Gedicht

Kuckucks Fall von

Kuckucks Fall

Der gutzgauch hat sich zu tod gefalln
von einer holen weiden.
Wer soll uns disen sommer lang
die zeit und weil vertreiben?

Das soll ich tun fraw Nachtigall,
die sitzt auf einem zweige.
Sie singt und springt, ist freuden vol,
wenn andre vöglen schweigen.

Mein bul hat mir ein brief geschickt,
darin da stet geschrieben:
Sie hab ein andern lieber dann mich;
darauf hab ich verzigen.

Hastu ein andern lieber dann mich,
das acht ich warlich kleine.
Da sitz ich auf mein apfelgraws roß
und reit wol über die heide.

Und do ich über die heide kam,
mein feins lieb tauret sere.
Laß faren was nit bleiben will!
Man findt der schönen junkfrewlin mere.

Der uns das liedlen new gesang
von newen hat gesungen,
das haben getan zwen reuter gut,
ein alter und ein junger.