Northeimer Datenbank Deutsches Gedicht

Was hast du denn? Unruhig bist du nicht von

»Was hast du denn? Unruhig bist du nicht
Und auch nicht ruhig; machst mir ein Gesicht,
Als schwanktest du, magnetischen Schlaf zu ahnen.«
Der Alte schlummert wie das Kind,
Und wie wir eben Menschen sind,
Wir schlafen sämtlich auf Vulkanen.