Northeimer Datenbank Deutsches Gedicht

Räuberlied von

Räuberlied

'S giebt kein schön'res Leben
Als das Räuberleben,
In dem dustern, dustern, dustern Wald,
Saufen Blut wie Wein
Morden Groß und Klein,
Alles was uns in die Hände fallt.
Kommt 'ne Staatskaross',
Oder 'n Mann zu Roß,
Oder auch zu Fuß ein Handwerksborsch;
Heißt's: die Börse her,
Oder Du lebst nicht mehr,
Denn dich kalt zu machen ist uns Worscht.