Northeimer Datenbank Deutsches Gedicht

Es welken alle Blätter von

Es welken alle Blätter,
sie fallen alle ab, ja alle ab,
denn mein Schatz hat mich verlassen,
das kränket mich so sehr.

Ins Kloster will sie gehen,
will werden eine Nonn'.
So muß ich die Welt durchreisen,
bis daß ich zu ihr komm.

Im Kloster angekommen,
ganz leise klopft ich an:
Gebt heraus die jüngste Nonne,
die zuletzt ins Kloster kam.

Ist keine reingekommen,
es kommt auch keine raus,
denn was drin ist, muß drin bleiben,
im schönen Nonnenhaus.

Sie stand wohl unter der Türe,
schneeweiß war sie gekleidt,
und ihr Haar war kurz geschoren,
zur Nonn' war sie geweiht.

Was trug sie unter der Schürze?
Zwei Flaschen roten Wein.
So nimm hin, mein Herzallerliebster,
dies soll mein Abschied sein.

Was trug sie an dem Finger?
Ein goldnes Ringelein.
Nun ade, mein Herzallerliebster,
dies soll dein eigen sein.