Northeimer Datenbank Deutsches Gedicht

Bedachtsamkeit und Angst von

Bedachtsamkeit und Angst

Mit Maß bedacht
Sei der Männer jeder,
Aber nicht überbedacht;
Denn heiter wird selten
Das Herz des Grüblers,
Der überängstlich ist.

Mit Maß bedacht
Sei der Männer jeder,
Aber nicht überbedacht:
Sein Geschick
Schaue man nie,
Dann bleibt sorglos der Sinn.

Der Unweise
Wacht alle Nächte,
Denkt an dies und das;
Müde ist er,
Wenn der Morgen kommt,
Die Sorge dieselbe ist.

Froh lebt,
Wer freigebig und kühn,
Selten quält Sorge ihn;
Furcht hegt immer
Der feige Mann,
Es wurmt die Gabe den Geizhals.

Der ängstliche Mann
Meint ewig zu leben,
Meidet er Männerkampf;
Einmal aber
Bricht das Alter den Frieden,
Den der Ger ihm gab.

Aus der Edda