Northeimer Datenbank Deutsches Gedicht

Innsbruck, ich muß dich lassen von

Innsbruck, ich muß dich lassen,
Ich fahr dahin mein Straßen,
In fremde Land dahin;
Mein Freud ist mir genommen,
Die ich nit weiß bekommen,
Wo ich im Elend bin.

Groß Leid muß ich jetz tragen,
Das ich allein tu klagen
Dem liebsten Buhlen mein;
Ach Lieb, nun laß mich Armen
Im Herzen dein erbarmen,
Daß ich muß dannen sein!

Mein Trost ob allen Weiben!
Dein tu ich ewig bleiben,
Stet, treu, der Ehren frumm;
Nun müß dich Gott bewahren,
In aller Tugend sparen,
Bis daß ich wieder kumm!