Northeimer Datenbank Deutsches Gedicht

Auff den Einzug der Durchleuchtigsten Königin Mariæ Henriettæ In Angiers von

Auff den Einzug der Durchleuchtigsten Königin Mariæ Henriettæ In Angiers

D. 14, Augusti Anno 1644.

Die Könige gezeugt/ die Königlich gebohren/
Die Könige geliebt/ die bey noch zartem Jahr
Ein König jhr vermählt/ die Könige gebahr/
Nach dem drey Kronen sie/ zur Königin erkohren:
Die Fraw' auff welche sich viel tausend Mann verschwore/
Verhaßt bey jhrem Volck/ geacht bey frembder Schaar
Bey Nachbarn sonder lust/ bey Freunden in gefahr/
Verjagt ins Vaterland/ vermißt doch nicht verloren:
Die gegenwertig schreckt: abwesend hefftig krigt:
Die Helden niederwirfft/ vnd in der Senfften ligt
Wirst du erfrew't Angiers/ in tieffem kummer schawen!
Schaw' an die Majestät die in den Augen spielt
Das Antlitz das endeckt/ die sorgen die es fühlt/
Vnd lerne/ das was hoch/ auch schmacht' in höher grawen