Northeimer Datenbank Deutsches Gedicht

Auff die Geburt deß Herrn Joh von

Auff die Geburt deß Herrn Joh. I.

Das wesentliche Wort/ das in den Ewigkeiten
Eh' eine Zeit entstund/ Gott ist/ vnd Gott geschau't
Das Wort/ durch das Gott hat der Erden Haus gebau't
Durch das Himmel stund/ das Licht das vns wird leiten
(Das mehr denn lichte Licht)! wenn Händ' vnd Füsse gleiten
Vor dem nichts finster ist/ vor dem der Höllen grau't/
Vnd was mehr dunckel heist/ hat sich der Welt vertrau't
Vnd nimbt an vnser Fleisch vnd schwere Last der Zeiten.
Es ist vom Ehrenthron ins Threnen-Thal ankommen/
Vnd hat diß Leibes Zelt zur Wohnung angenommen
Wiewol sein Eigenthum sich stets ihm widersetzt.
Wer diesen Gast auffnim't wird augenblicks erkennen
Wie herrlich seine Gunst/ Er wird in Lieb' entbrennen
In Liebe/ die mit Lust/ vnd für vnd für ergetz't.