Northeimer Datenbank Deutsches Gedicht

Auff das Fest deß Todes Jesu Christi von

Auff das Fest deß Todes Jesu Christi/ oder auff den guten Freytag

O Schmertz! das Leben stirbt! O Wunder! GOTT muß leiden!
Der alles trägt fällt hin/ die Ehre wird veracht
Der alles deckt ist nackt/ der Tröster ist verschmacht
Der Lufft vnd Wälder schuff/ muß Lufft vnd Wälder meiden!
Er hat die Lufft zur Pein/ vnd muß am Holtz abscheyden.
Der Glantz der Herrligkeit/ verschwind't in herber Nacht
Der Segen wird ein Fluch/ die vnerschöpffte Macht/
Hat keine Kräffte mehr! den König aller Heyden.
Erwürg't der Knechte Schaar. Was Boßheit hat verschuld't
Zahlt Vnschuld willig auß/ wie emsig ist Gedult
Vns Gottes grosse Gunst auffs neue vor zu bringen!
O härter als ein Stein/ den nicht die Treu bewegt/
Wenn Sonn vnd Tag verschwartzt/ wenn sich der Erdkreiß regt
Wenn Todten selbst erstehn vnd harte Felß auffspringen!