Northeimer Datenbank Deutsches Gedicht

Eiferige Lobes vermahnung von

Eiferige Lobes vermahnung

Ach lobe / lobe / lob' / ohn unterlaß und ziel /
den / den zu loben du / O meine Seel / gebohren!
zu diesen Engel-werk bist du von Gott erkohren /
daß du ihm dienen solst im wunderpreisungs spiel.
Das kleine scherflein ihm von jenem Weib gefiel:
dein' einfalt klinget wol in seinen Demut-Ohren.
Er geht sanfftmütig um mit den zubrochnen Rohren.
Wie schwach und bebend' auch / beliebt ihm doch dein kiel.
Rühm / weil du Othem hast; dieweil du ihn entfangen /
allein zu diesem ziel. deß Lebens unwehrt ist /
aus dessen Mund so viel nicht Lob / als lufft gegangen.
Weil du der Gottes Güt ein wunderspiegel bist /
so laß den Strahl zu ruck in deine Sonn gelangen.
weil du dazu / so sey es auch von dir / erkiest!