Northeimer Datenbank Deutsches Gedicht

Auf die seltene Schick- Verstrick- und Erquickung Gottes von

Auf die seltene Schick- Verstrick- und Erquickung Gottes

Weißeste Schickung / wer kan dich ergründen?
Heilig hoch / Weißheit tieff / Wunder versenkt!
Göttliche Heimlichkeit seltsamest lenkt /
machet oft Hafen und Sternen verschwinden.
Offtermals muß auch Erlösungs schnur binden /
daß man sich gänzlich verstricket gedenkt:
Freyhert doch wunderlichst wider uns schenkt /
lässet den Faden in Fäßeln offt finden.
Adler gehören / daß Göttlicher Macht
sondere Wunder man herrlichst betracht.
Glaubens-Gedanken in etwas hinreichen /
weil sie der Gottes-Lieb Klarheit zustreichen.
Völlige Zuversicht / Reiches versehn /
sollen als Strahlen / in dieses Liecht gehn.