Northeimer Datenbank Deutsches Gedicht

Deßen Danksgedanken von

Deßen Danksgedanken / bey unverhoffter Entsetzung

Die Fürsorg aller Welt / der Göttlichkeit ihr Aug' /
in die mein ganzer Sinn treuglaubig sich versenkte /
den Widder / wider all mein Angedenken / schenkte.
Sie / wie ich mich versehn / versahe was da taug.
Viel Trost- und Weißheit Säfft aus dieser Traub man saug /
wie Gott zum guten End / sein Ziel und Willen lenkte /
und Wundertreu auf die / so ihm vertrauen / denkte.
Ein Balsam ist das Werk / in scharffer Trübsals Laug.
Wer ganz entselbstet sich in Gottes Hände schwinget /
Ihm gibet hin / was Gott ihm selbst gegeben hat /
aufs stärkeste mit Gott durch Hertzens Demut ringet:
g'winnt den entsatzten Sieg / vor treuen Sinn die That.
Den Gott ergebenen es lederzeit gelinget:
weil zu erhören sie / ist deßen hoher Raht.