Northeimer Datenbank Deutsches Gedicht

Der Gottes-Wunder Erklingung von

Der Gottes-Wunder Erklingung / von dem Gott geleiteten Mose

Ich der andre Noah / ward' in der Arch von Schilff' erhalten:
kriegt' an stat des Wassers Milch; vor die Hirten Fürsten-zucht;
nahm / vor diesen / jenen Stand / da mich Gott berufft und sucht' /
schafft' im grün beflammten Busch mich der Schaf des Volks zuwalten.
Geist-erkeckt / erzehlt ich frey sein geheiß / ob sie schon schalten;
würkte mit dem Gottes-Stab seiner Allmacht Wunder-Frucht;
führt' aus das bedrängte Volk / ganz Siegtragend / nicht in Flucht.
Pharao wurd die Flut ein Dach / uns begunt sie sich zu spalten.
In der Wüsten / die doch war ein fett Land von Gottes Krafft /
must' uns / die wir Erden sind / selbst der Himmel Brod herregnen.
auff des Höchsten krafft-befehl / gaben Felsen süssen Safft /
auch der Feur-und Wolken-Thurn schutzt' uns wider all's begegnen.
kurz in einer wunder Summ! mein geschick und dise Reiß
ist ein Spiegel: da erscheint Gottes Macht / Güt' Ehr und Preiß.