Northeimer Datenbank Deutsches Gedicht

Auf Christus Wunder-Geburt von

Auf Christus Wunder-Geburt

Wie? hat die Allheit sich in dieses nichts begeben!
die Vnaussprechlichkeit so alles sprichet aus /
macht die die Schwachheit dann zu ihrer Allmacht Haus?
will den Fußschämel sie zum Ehren-Thron erheben?
der Vnbegreiffliche / will auf den Händen schweben.
Der Erd' und Himmel regt mit seines Donners Brauß /
was mehr! das Meer verfelst mit seines Athems Sauß /
denkt in dem keuschen Glas / der Jungfrau Leib / zu leben.
Deß Wort-und Weißheit-Krafft das ganze Seyn gebohren /
läst aus dem Staub der Zeit selb selbst gebähren sich.
Gott wird ein Mensch / auf daß der Mensch sey unverlohren.
Sein Elends-Abgrund Stand / ehrt Himmelhebend dich.
Laß allen Hoffarts Pracht! weil Demut ihm erkohren
der Höchste / folgt / sie sey die Hochheit wesentlich.