Northeimer Datenbank Deutsches Gedicht

Uber das Wort: Er ward ein Fluch am Holz von

Uber das Wort: Er ward ein Fluch am Holz

Der Segen wird ein Fluch: auf daß der Fluch den Segen
vom Fluch erlangen kan: Gerechtigkeit zur Sünd:
auf daß Rechtfärtigung in ihr die Sünde find.
der Haubt-Gerechte / will die Schuld auf Vnschuld legen /
und die selbstschuldigen lossprechen auch dargegen.
Hier lieb' ein Zornes Feur / fürs liebste Herz entzünd.
die Erzempfindlichkeit sich selber überwind /
hasst ihren innern Zweck / der Feinde mit zupflegen.
Es senkt ins Schmerzen-Meer / der Freuden-Vrsprung sich.
des Wesens Quell und Ziel / die Selbstheit alles Lustes /
verstürzt sich / uns zu lieb / in Abgrund unsers wustes /
in Sünd-und Schmerzenhöll: so welt-verwunderlich.
Sein' Heiligkeit / wolt nicht des Drachen Rachen fliehen:
daß uns verschlungene sie könt aus solchem ziehen.