Northeimer Datenbank Deutsches Gedicht

Freudenschall / Auf berührtes Wunderfest von

Freudenschall / Auf berührtes Wunderfest

Jauchzet! jauchzet / O ihr Himmel / singet mit erklingtem Schall!
die erwünschte Engel-Wonn' aller Welt geschöpfe Leben /
Sünd' und Satans Sieges-Held / vor dem / Tod und Hölle beben /
aller Ehren-Zweck und Ziele / aller Klarheit Glanz und Strahl /
kurz! das zwey Naturte Wunder / das recht unbeschreiblich All /
will nun auf dem Gottes-Thron Welt und Himmel überschweben /
geht zur Macht-Vnendlichkeit sich Stegprangend zuerheben.
Sie wird über alls erhebet. Bleibt doch noch im Erden-Ball!
dieser Herz-Erz-Herzog herrschet / mit des Mundes Wunder-Stab /
legt der stolzen Risen Macht übermächtig ihm zu Füssen /
stürzet aufgeblaßne Sinn aus dem Thron ins Grab herab /
und erhebet die in Furcht ihm vertrauend lieblichst küssen.
Demut diesen hoch-erhabnen Siegend' überwinden kan!
Herr regier mich hier auf Erden / und bring mich dann Himmel-an.