Northeimer Datenbank Deutsches Gedicht

Auf des Heiligen Geistes Wunder-Trost von

Auf des Heiligen Geistes Wunder-Trost

Erquickung aus der Höh' / Herzlabendes anwehen!
du Himmel-Balsam du / im Leiden Freuden-Geist /
der tröstlich / Noht und Tod zu Trutz / mit Nutz sich weist /
aus dem mehr Freud' in uns / als sonsten Weh' / eingehen!
Ach laß / mein Leben / laß dein Herzen Liecht mich sehen.
Gib / daß der Noht zu Spott / du werdest stäts gepreist /
und ich mit Safft und Krafft in ihr von dir gespeist.
Schweb' auf der Trübsal-Flut / wie Welt-anfangs geschehen.
Du guter Gottes Geist / du Schmerzen-Stürzer / steur
dem trauer trüger / daß sein Herze-quälend Feur /
das Glaubens- Oel ja nicht verzehr in meiner Lampen.
Laß ihn zuschüren nicht mit seinem Marter Krampen.
Bethaue meine Ros / O süsser Seelen-Safft:
so hebt sie sich empor durch deine kühle Krafft /