Northeimer Datenbank Deutsches Gedicht

Auf den Geistlichen Wortes-Donner von

Auf den Geistlichen Wortes-Donner: im grösten Donnerwetter / im Garten

Du starker Donner-Gott! gib deinem Donner-Krafft /
dem Herz durchdringungs-Wort; daß man die Geistes-Blitze
darauf erblick' / und fühl' auch die Einschlagungs Hitze /
daß allen Herzen-Stolz es strack danider rafft!
das Donner-prastlen hat Bekehrungs-Eigenschafft /
weil Gottes Gegenwart im Schrecken hat den Sitze.
Es ist voll Fruchtbarkeit diß schröcklich Lufft geschütze:
So ist sein Eyfer auch mit Gnaden-Krafft behafft.
Der Wunder-Strahl / sein Wort / verletzt der Seelen klingen /
dem Leib die scheiden nicht; das stark' ist nur sein Ziel.
Sein Geist-Subtiligkeit kan unvermerkt durchdringen.
Zu zeiten durch den Schall zu fällen ihm gefiel.
Behüt uns nur / O Gott / vor Wolken Donnerschlägen:
Durch deine Wortstreich wollst bekehrend uns erlegen!