Northeimer Datenbank Deutsches Gedicht

Lob-Lied / Der schönen Euthymia oder Gemüts-Ruhe von

Lob-Lied / Der schönen Euthymia oder Gemüts-Ruhe

1.
Schöne Euthymia / zierde der Tugend /
Schätzbares Kleinod / wolständig der Jugend /
theuer und schätzbar zu unseren Zeiten /
Siegerin aller Entpörung und Streiten!

2.
Alle die Speisen die kanstu versüssen /
daß wir sie seelig und frölich geniessen.
Deine Gesellschafft dermassen ergötzet /
daß sie die Einöd der Wüsten ersetzet.

3.
Holde Ergetzerin ängstiger Sorgen /
was schon vorhanden auch künfftig verborgen!
einige Hüterin alles vergnügen /
künstlich und dienstliches Werkzeug zum siegen!

4.
Mächtig-und prächtige König-Reichswürden /
weichenden reinesten Himmels-Begierden /
Wunder der schönen / dich einig zu lieben.
wer dich besitzet / lebt ohne betrüben.

5.
Zepter und Kronen / Lufftflüchtige Ehren /
Glückes-begünsten / wie Monden / verkehren;
Sieges Prachts-Fahnen und Palmen vergehen:
meine Euthymia Ewig bleibt stehen.

6.
Spiegel ja rechtes selbständiges Wesen
höhestes Glückes / so machet genesen!
Wenderin aller Herz-plagenden Sachen!
nimmermehr lästu den Kummer erwachen.

7.
Herzens-Beherrscherin / Fürstin der Sinnen /
Herzogin meiner Gedanken beginnen!
höchlich verlang' ich / dir dienend zusterben /
wann ich nur könte dein beyseyn erwerben.