Northeimer Datenbank Deutsches Gedicht

Der H. Jungfrau Maria Wiegenlied von

Der H. Jungfrau Maria / Wiegenlied / wie sie dem lieben Jesulein vermuhtbar zugesungen

1.
Schlaff / du Edle Seelen-Ruh /
schließ die Herzen-Liechter zu!
komm / mein Joseph / hilff mir wiegen
mein und aller Welt vergnügen!
ich hab' in den Armen hie /
den die Welt beschlosse nie.
In dem Herzen / in der Krippen /
mit den Händen / Sinn und Lippen /
wieg ich dich /
sänfftiglich.
Schlaff du süsse Seelen-Ruh /
schließ die Herzen Liechter zu!

2.
Schlaff du stille Seelen-Ruh /
schließ die Herzen-Liechter zu!
Du / dem sonst der Engel Säiten
eine Music zubereiten /
den der Himmel süsse Zier
lobt und ehret für und für.
Laß mein Herz-ergossnes singen
wol in deinen Ohren klingen /
schönstes Kind /
schlaff geschwind /
schlaff du Edle Seelen Ruh /
schließ die Hertzen Liechter zu!

3.
Schlaff du stille Seelen-Ruh /
schließ die Herzen-Liechter zu!
schlaff du meiner Keuschheit Krone /
Gottes und der Engel Wonne!
schlaff mein Kind! mein Vatter schlaff /
und uns allen Ruh verschaff.
auch im Schlaff er vor uns wachet /
unsre Wolfart blühen machet /
mit Begier
für und für.
schlaff du sanffte Seelen-Ruh /
schließ die Herzen-Liechter zu!

4.
Schlaff du süsse Seelen-Ruh /
schließ die Herzen-Liechter zu!
helle Sonn / laß dir gefallen /
einzuhalten deine Strahlen.
Kommt die Zeit / so wird der Blitz /
deiner Gottheit Macht und Hitz
alle Welt mit Glanz erfüllen /
nach bestimmtem Gottes willen.
Engel / singt /
spielt und klingt:
schlaff du holde Seelen-Ruh /
schließ die Herzen-Liechter zu!

5.
Jetzt schläfft unsre Seelen-Ruh /
schliest die Herzen-Liechter zu.
Doch sein Herz bleibt ewig offen /
wer nur fäst in ihn kan hoffen.
Der den Tod zum Schlaff gemacht /
und vor unser Glück stäts wacht /
der das Glücke schlaffend gibet
seinen Freunden / die er liebet;
schläfft ietzund:
daß er kund
werden unsre Seelen-Ruh /
schliesset er die Augen zu.